Warum Sie das Verkaufsgespräch online bringen müssen

Verkaufsgespräch online bringen
Zu einem erfolgreichen Content-Marketing gehört es, das Verkaufsgespräch ins Internet zu bringen (Fotolia / industrieblick)

Was ist der Erfolgsfaktor im Content-Marketing, wenn es ums Verkaufen geht?

Für Marcus Tober, den Gründer der Suchmaschinen- und Content-Analyse-Plattform Searchmetrics, steht fest: „Online-Marketing der Zukunft wird dann erfolgreich sein, wenn man die Brücke schlägt zwischen der Online- und Offline-Erfahrung und auch online eine Art Kaufberatung und Erfahrung anbietet.“

Das sagte er im Podcast-Interview bei den Online Marketing Rockstars. Es kommt also darauf an, das Verkaufsgespräch online zu bringen und es dort auf eine passende Weise abzubilden.

Er verglich in dem Podcast die Erfahrung im Laden mit der Erfahrung im Internet. Wer im Laden eine wirklich gute Beratung bekommt, wird sich danach sicher sein, was er kaufen möchte. „Diese Experience hast du online in der Regel nicht“, hat Marcus Tober beobachtet. Dafür macht er verantwortlich, dass der entsprechende Content „zu dünn oder gar nicht da“ sei.

Schlechter Content: Internetnutzer werden bei der Kaufentscheidung alleine gelassen

Häufig sehe man Anbieter, die nur Listen ins Internet stellen würden – getreu dem Motto „Du wirst schon finden, was du willst.“ Doch damit lässt man den Interessenten alleine. Er ist weit vom entscheidenden Schritt, dem Kauf oder der Anfrage, entfernt.

Wirklich wertvolle Informationen, die dem Kunden bei der Entscheidung helfen, kommen nämlich zu kurz. Auf diese sind die Internetnutzer aber genauso angewiesen wie die Ladenbesucher, die den Verkäufer um Rat fragen, um zu einer Kaufentscheidung zu kommen.

Typische Fragen wie im Verkaufsgespräch online beantworten

Um dem Online-Besucher dabei zu helfen, könnten Bilder und Videos genauso zum Einsatz kommen wie strukturierte Texte, die dem Interessenten genau das bieten, wonach er sucht. So lassen sich typische Fragen, die man aus Beratungs- und Verkaufsgesprächen kennt, auch online beantworten.

Marcus Tober weiß: „Wichtig ist, dass sich Unternehmen klar darüber werden, dass sie den Kunden an die Hand nehmen müssen. Das führt dazu, dass der Content besser werden muss. Wir sehen genau, dass die Unternehmen, die das jetzt schon so machen, herausstechen.“

Was bedeutet das in der Praxis für Ihre Website?

Wenn Sie heute als Unternehmer oder Online-Shop-Betreiber mehr Anfragen und Abschlüsse über das Internet erreichen wollen, führt kein Weg mehr daran vorbei, die Informationen auf einer Website oder in einem Online-Shop noch stärker auf den Interessenten auszurichten.

Die Kunden suchen online ständig nach Produkten und Leistungen, doch nur wenigen Internetseiten gelingt es, mit Kompetenz zu überzeugen und das nötige Vertrauen aufzubauen. Dabei hat man heutzutage alle Möglichkeiten, um genau das zu transportieren, worauf es ankommt. Sei es durch Texte, Ratgeber, Downloads, Fotos oder auch Videos.

Der Knackpunkt ist also: Man muss das Verkaufsgespräch online führen, es sozusagen auf der eigenen Homepage oder im Online-Shop simulieren. Dafür lässt sich unter anderem auch ein Blog für Unternehmen zu verschiedenen Themen und Fragen bestens einsetzen.

Sie wollen Ihren Internet-Content aufwerten?

Mit meinen Kunden und bei meinen Projekten arbeite ich genau daran, die einzelnen Inhalte zu den Produkten und Leistungen so aufzuwerten, dass die Nutzer alle für sie interessanten und relevanten Informationen bekommen.

So fassen Sie Vertrauen in das Internetangebot und starten viel häufiger eine Anfrage oder kaufen ein Produkt gleich online.

Wenn Sie das genaue Konzept interessiert, melden Sie sich einfach per E-Mail an fc@christian-fuchs.com oder per Telefon unter 09964 / 1045.

Kommentare deaktiviert.