Google Glass – Science Fiction wird Realität

Löst Google Glass bald die herkömmlichen Brillen ab? (Foto: Fotolia / Malyna)
Löst Google Glass bald die herkömmlichen Brillen ab? (Foto: Fotolia / Malyna)

Von endloser Begeisterung bis hin zu großer Skepsis – die Aussicht auf Google Glass spaltet die Internet-Welt.

Die ersten Testpersonen durften sich vor kurzem die Datenbrille auf die Nase packen. Die einen klagten über Kopfschmerzen, Verbindungs- und Akkuprobleme, die anderen waren dagegen hin und weg – sie wollten gar nicht mehr ohne.

Auch Focus-Schreiberin Christiane Imdahl berichtete in einem hochinteressanten Bericht über ihre Erfahrung. Sie hat Google Glass Kommandos gegeben, sei es sprechend oder nickend, sie hat mit der Brille fotografiert, gefilmt und sich Informationen vor ihr Auge in die Luft schreiben lassen. Das Ganze klingt nach einem Erlebnis wie in einen Science Fiction-Streifen und das ist es auch.

Skepsis trifft auf Neugierde

Bei einer Umfrage von Internet World Business überwog trotz dieser spektakulären Aussichten noch die Skepsis. 41 Prozent glauben nicht, dass sich Google Glass durchsetzt. Dem gegenüber steht eine andere Studie. Der IT-Verband Bitkom erklärte, dass schon jetzt jeder fünfte Bundesbürger Interesse an dem Produkt hat. Die Wahrheit liegt womöglich irgendwo dazwischen.

Zumindest kann man an diesen Zahlen die Neugierde ablesen. Bei einem ausgereiften Produkt dürfte rasch ein Hype einsetzen wie vor noch gar nicht so langer Zeit mit dem iPhone. Die weitere Entwicklung von Google Glass wird jedenfalls spannend. Gelingt Google der große Wurf, dann ist das ein Quantensprung. Science Fiction wird Realität.

Wie ernst Google Glass zu nehmen ist, zeigt sich alleine schon daran, dass die Social Media-Riesen Facebook und Twitter auf der Datenbrille laufen und die entsprechenden Apps hinter den Kulissen vorbereitet werden. Auch mehrere andere namhafte Internetanbieter wollen von Beginn an dabei sein.

Kommentare deaktiviert.